Es ist normal, daß Sie am Anfang nicht alle Email-Adressen Ihrer Kontakte in relatico einpflegen können - einfach, weil Sie selten alle vollständig und aktuell zur Hand haben.

Email-Adressen in Ihren Systemen (Warenwirtschaft, CRM usw.) sind selten gut gepflegt, das liegt einfach in der Natur der Sache.

Außerdem veralten Email-Adressen, einfach weil Mitarbeiter die Unternehmen verlassen oder Namen sich ändern, z.B. durch Heirat.

Bei relatico sehen Sie ja immer sofort, wenn eine Email-Adresse nicht (mehr) geht.

Hier einige Ideen, wie Sie effizient die Email-Adressen ins relatico bekomen, die Sie wirklich brauchen:

Gehen Sie nach Priorität vor.
Schauen Sie z.B., welche Dateien schon abgelaufen sind und von welchen Kontakten Sie Datei-Überprüfung bzw. neue Versionen brauchen.
Markieren Sie diese Kontakte per Label mit Email einpflegen.
So wissen Sie, welche Email-Adressen Vorrang haben.
Danach können Sie die Kontakte mit Läuft bald ab - Dateien überprüfen
Als letztes alle anderen.

Laden Sie weitere Kollegen in Ihr relatico-Account ein
Bitten sie Sie, bei den von Ihnen gelabelten Kontakten die Email-Adressen zu überprüfen bzw. einzupflegen.

Hinweis: Das kann nur der Kontoeigner tun.

Wenn es sich um Lieferanten handelt, fragen Sie die zuständigen Kollegen aus dem Einkauf, diese sollten immer mindestens eine Person beim Lieferanten mit Emailadresse kennen, bei der bestellt wird.

Wenn es sich um Kunden handelt, fragen Sie Ihren Vertrieb oder Vertriebsinnendienst.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!